„AGGer“ – Das Gymnasium Gernsheim wird zur „Ackerschule“

„AGGer“ – Das Gymnasium Gernsheim wird zur „Ackerschule“

Ab diesem Frühjahr haben wir am Gymnasium einen Schulacker. Diese Ackerfläche befindet sich in unmittelbarer Nähe zu unserer Streuobstwiese neben der Mensa. Wir freuen uns sehr, dass wir damit unser Schulgelände um einen Lernort erweitern können. Bei unserer Ackerarbeit werden wir unterstützt vom Verein „Ackerdemia – Gemüseackerdemie“.

Da die für den Acker zur Verfügung gestellte Fläche eine sehr festgetretene Wiese war, musste sie zunächst aufgebaggert und mit Erde versetzt werden. Es sollen dadurch 12 Beete entstehen, die von engagierten Kolleginnen und Kollegen in den Osterferien abgesteckt und angelegt werden. Am 20.04.21 wollen wir den „AGGer“ offiziell eröffnen und mit Hilfe unserer Gartencoaches von der „Ackerdemia“ bepflanzen.

Engagierte Einzelkämpfer bauen digitale Infrastruktur am Gymnasium Gernsheim auf

Als im März 2020 plötzlich die Schüler und Schülerinnen nicht mehr in die Schulen gehen durften und das gesellschaftliche und kulturelle Leben in vielen Bereichen zum Stillstand kam, standen alle Schulen vor demselben Problem: Wie können Lernende und Lehrende auf Distanz gemeinsam weiterlernen.

Dass seit Beginn der Pandemie am Gymnasium Gernsheim Distanzunterricht überhaupt möglich wurde, ist in erster Linie den Informatiklehrern Andreas Olf und Masimo Dietzel zu verdanken, denn sie haben neben ihrer Unterrichtstätigkeit in Windeseile die gesamte Infrastruktur für den Distanzunterricht aufgebaut, organisiert und vor allem ihren Kollegen und Kolleginnen vermittelt.

Weihnachtsaktion: Päckchen für Osteuropa - Dankeschön!

Weihnachtsaktion: Päckchen für Osteuropa - Dankeschön!

Auch wenn dieses Jahr vieles anders war, wurden doch wieder viele Päckchen für Osteuropa gepackt.
Unsere Kontaktleute zu der Aktion, Frau und Herr Horn aus Gernsheim, kamen zweimal mit dem Auto,
das dann eifrig mit den Päckchen beladen wurde. Herzlichen Dank an alle, die hier mitgemacht haben!
 
 
 
 
 
Helau

Helau

Videovorstellung der Schulbibliothek

Videovorstellung der Schulbibliothek

Der Einführungsfilm der Schulbibliothek ist online! Coronabedingt findet die Einführung der 5. Klassen in die Schulbibliothek in diesem Jahr nicht vor Ort statt. Stattdessen zeigen die Deutschlehrer im Unterricht den von einem ehemaligen Schüler gemeinsam mit einer unserer Mitarbeiterinnen gedrehten Film, in dem alles die Bibliothek betreffende erklärt wird. Zu finden ist er auf der Homepage unter https://cms.gymnasium-gernsheim.de/index.php/foerderverein-oase/schulbibliothek! Schauen Sie doch mal rein!“

Unser Schulschachteam bei der deutschen Meisterschaft

Unser Schulschachteam bei der deutschen Meisterschaft

Am 5.11.2019 war ein wichtiger Tag für unser Schulschachteam. Es ging nicht nur um die Qualifikation für die deutsche Schulschachmeisterschaft, sondern auch darum sich eine zweite Qualifikationsrunde zu ersparen. An der Gesamtschule Obersberg in Bad Hersfeld ging es nach kurzer Verspätung um 11:30 Uhr los. Das Team bestand aus Lukas Schupp , Juliane Fischer, Nico Hafner  und Theo Woll.

Am Ende eines spannenden Turniertages erreichten wir den 2. Platz von 20 teilnehmenden Mannschaften. Damit waren wir automatisch für die hessische Schulschachmeisterschaft qualifiziert. Doch da konnten wir noch nicht ahnen, dass wir diese sogar gewinnen würden und zur deutschen Meisterschaft fahren würden…

"Was (f)liegt denn da so rum?!" O.A.S.E. - am "Tag der Nachhaltigkeit" dabei

"Was (f)liegt denn da so rum?!" O.A.S.E. - am "Tag der Nachhaltigkeit" dabei

Ja, und zwar nicht nur an diesem Aktionstag mit zwei Müllsammelaktionen und der Gestaltung von Müllcollagen oder Fotodokumentationen. Wir wollen in der O.A.S.E. das Thema Nachhaltigkeit gewissermaßen nachhaltig bewusst machen. So war es für uns selbstverständlich, am 10. September gemeinsam eine entsprechende Aktion zu starten. Zwei Gruppen waren zum Müllsammeln unterwegs - auf und um das Schulgelände herum, in der Fußgängerunterführung und rund um das Bahngelände. Das Ergebnis: Säckeweise Müll, überraschende "Fundstücke" und die Feststellung: "Das können wir nicht verstehen, wer wirft denn das da hin?" Natürlich wurde auch alles im Bild festgehalten, um daraus noch Bildcollagen zu gestalten. Unser dritte Gruppe gestaltete aus gesammeltem (und vorab vom Team ordnungsgemäß gereinigten und desinfizierten Abfallstücken) originelle Kunstwerke.

Weihnachstgrüße

Weihnachstgrüße

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das erste Halbjahr des Schuljahres 2020/2021 ist schon wieder fast vorbei und Weihnachten steht vor der Tür. Die zurückliegenden Wochen und Monate waren durch die Corona-Pandemie besonders anstrengend und arbeitsreich. Ständig kamen neue Anordnungen, die in den allermeisten Fällen sehr kurzfristig umgesetzt werden mussten und Ihnen im beruflichen und familiären Bereich ein hohes Maß an Flexibilität und Umstrukturierungen von gewohnten Abläufen abverlangten. Für diesen enormen Arbeitseinsatz möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken.  

Bläserklassen sind wieder aktiv (Echo-Artikel, Hans-Josef Becker, 11.9.2020)

Bläserklassen sind wieder aktiv (Echo-Artikel, Hans-Josef Becker, 11.9.2020)

 Am Gernsheimer  Gymnasium  wird  unter  Corona-Auflagen  im  Freien  vor  dem  Schulgebäude  geübt. Musiklehrer  dankt  Anwohnern  für  ihre  Geduld.

Die  ersten  Takte  klingen  fast  nach  Drama.  Später  wird  „Drums of  Corona“  des  im  Musikverlag  Hal  Leonard  in  Milwaukee  (Wisconsin) arbeitenden  Komponisten  Michael  Sweeney  gefälliger.  Geschrieben  für Jugendblasorchester,  ist  der  Titel  perfekt  geeignet  für  die  Bläserklasse  der neunten  Jahrgangsstufe  am  Gymnasium  Gernsheim.  Nach  vielen  Monaten Zwangspause  dürfen  die  Streicher-  und  Bläserklassen  wieder  musikalisch aktiv  sein.  Der  Instrumentalunterricht  wird  innerhalb  der  regulären Unterrichtsstunden  am  Vormittag  erteilt.  Während  die  Streicher  unter Einhaltung  der  Maskenpflicht  im  großen  Musiksaal  spielen,  dürfen  die Bläserklassen  nur  im  Freien  üben. Da  sitzen  nun  die  Anfänger  der  ersten  von  drei  Bläserklassen  vor  dem Haupteingang  weit  auseinander.  Unter  Anleitung  von  Musiklehrer  Andreas Mönk üben  sie  auf  Plastik-Mundstücken,  um  ein  Gefühl  dafür  zu  bekommen. „Die  Lippenspannung  ist  komplex“,  erläutert  Mönk,  es  bestehe  die  Gefahr, dass  die  Anfänger  zu  sehr  pusten.  Die  Plastikteile  sind  den  Originalen angepasst,  sodass  der  Umstieg  leicht  ist. Das  Procedere  kostet  Zeit  und  Kraft.  Stühle,  Notenpulte,  Instrumente,  EPiano  und  Notenhefte  müssen  vor  dem  Unterricht  hinaus  befördert,  die Mundstücke  nach  dem  Unterricht  gereinigt  und  desinfiziert  werden.  Die Beteiligten  sind  sich  trotzdem  einig:  „Zu  spielen  ist  besser  als  nicht  zu spielen.“ In  diesem  „Instrumentenkarussell“  befinden  sich  nun  auch  die  Fünftklässler. Zu  ihnen  gehört  Joshua  Unruh.  Der  Zehnjährige  aus  Crumstadt  ist  zur Bläserklasse  gestoßen,  weil  auch  Freunde  mitspielen.  Später  will  er  Saxofon lernen.  Für  welches  Instrument  er  sich  noch  vor  den  Herbstferien entscheiden  wird,  weiß  er  noch  nicht.  Zur  Aufnahme  in  eine  Bläser-  oder Streicherklasse  können  sich  Grundschüler  bewerben.

Weihnachten und Corona?

Nach dem frühen Schulschluss und den vielen Einschränkungen gehen viele auf ein ganz anderes Weihnachtsfest dieses Jahr zu.
Michael van Haaren und Martin Schnarrenberger von der Religionsfachschaft haben einen Weihnachtsdialog mit Gedanken zur Weihnachtsgeschichte in der Coronazeit ins Netz gestellt.
Es ist zu finden auf youtube.de, Stichwort Weihnachtsdialog (Teil 1, Teil 2) oder:
Warntag

Warntag

am 10.09.20 findet um 11.00 Uhr ein bundesweiter Warntag statt. An diesem gemeinsamen
Aktionstag von Bund und Ländern werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt.
Pünktlich um 11.00 Uhr werden zeitgleich in ganz Deutschland mit einem Probealarm die Warnmittel
wie beispielsweise die Sirenen ausgelöst.
Dieser Probealarm soll aber nicht mit weiteren Maßnahmen, wie zum Beispiel das Räumen des
Schulgebäudes verbunden sein. Es ist eine reine Überprüfung, ob alle Warnmittel noch funktionieren.
Dieser Warntag soll von nun an jährlich, immer am zweiten Donnerstag im September stattfinden.


Bitte informieren Sie Ihre Kinder über diesen Warntag, damit es zu keinen Panikreaktionen kommt.